Link verschicken   Drucken
 

Chronik

  • 23.04.1865: Gründung des Turnvereines Ohorn
  • 23.08.1925: Einweihung der Ohorner Sporthalle
  • 1925: 1135 Mitglieder im Gesamtverein
  • 1932: wurden die ersten Handballmannschaften aufgestellt (1 Männer- und 1 Jugendmannschaft), zuvor wurde Schlagball gespielt
  • 1933: 277 Mitglieder im Gesamtverein
  • 1935/37: Ohorns Nachwuchs wurde Ostsachsenmeister
  • „Kriegspause“
  • 1944: 400 Mitglieder im Gesamtverein
  • 1948: wurde dank Arnold Grohmann der Spielbetrieb wieder aufgenommen
  • Aufstellung von 2 Männer- und 1 Jugendmannschaft
  • 1949: Johannes Mager wurde Sektionsleiter
  • 1949: Umbenennung in BSG „Traktor“ Ohorn
  • 1950: spielte die Mannschaft im Bezirksmaßstab in den Folgejahren wieder im Kreismaßstab
  • 1958: die Sektion Handball wird eigenständig unter dem Dach der BSG
  • 1961: Aufstieg in die Bezirksliga
  • 1962: Einweihung des Handballsportplatzes an der Eiche („Waldsportplatz“)
  • 1963: Ohorn war führend auf Kreisebene im Feld- und Hallenhandball
  • 1964: Goldmedaille 1. Mannschaft beim Bezirks-Landessportfest in Meißen
  • 1964: Bronzemedaille beim darauffolgenden Republikausscheid in Thale
  • 1964: neuer Sektionsleiter Horst Schäfer
  • 1965: 2 Männer-, 1 Alte Herren-, 1 Jugend- und 2 Schülermannschaften
  • 1972: Jubiläum 40 Jahre Handball in Ohorn 2 Männer-, 1 Jugend-, 3 Kinder- und 1 Alte Herrenmannschaft
  • 1973: Beschluss vom Deutschen Handball Verband: es dürfen keine Großfeldspiele im DDR- Maßstab bzw. international durchgeführt werden Olympische Disziplin Hallenhandball rückte an die Spitze
  • 1973: 295 Mitglieder gesamt (58 Handballer)
  • 1973: neue Sektionsleiter Dieter Rasch und Michael Merz
  • 1974: Anbau eines Geräteraumes und Umkleiden an die Sporthalle
  • 1977: neue Sektionsleiter Dieter Rasch und Lutz Göde
  • 1978: 662 Mitglieder gesamt (113 Handballer)
  • 1978: neue Sektionsleiter Hans-Uwe Mager und Volker Dietzmann
  • - 1979: neuer Sektionsleiter Hans-Uwe Mager
  • - 1980: neuer Sektionsleiter Peter Rammer
  • - bis 1982: Durchführung von Spielen im Kleinfeld- und Hallenhandball mit
  • 2 Männer- ( 1. und 2. Kreisklasse), 2 Jugend- und 3 Kindermannschaften
  • - 1982: Aufstieg der 1. Männermannschaft in die Bezirksklasse
  • - 1983: neuer Sektionsleiter Horst Schäfer
  • - 1985: es bestanden 2 Männer-, 3 Jugend-, 3 Kinder-, 1 Alte Herren und 1 weibliche Schülermannschaft
  • - 25.03.1992: Umbenennung in TSV 1865 Ohorn e.V.
  • - 1992: 51 Handballer im Verein
  • - 1994: Aufstieg in die Bezirksliga der 1. Männermannschaft scheitert an finanziellen Mitteln
  • - 1994: 95 Handballer im Verein
  • - 2007: neuer Sektionsleiter Maik Mager
  • - bis 2008: I. Mannschaft weiterhin in der Bezirksklasse (bis auf ein Jahr Kreisliga)
  • - 2008: Abstieg der 1. Männermannschaft in die Westlausitzliga
  • - 2011: Abstieg der 1. Männermannschaft in die Westlausitzklasse
  • erstmals keine 2. Männermannschaft mehr
  • - 2012: neuer Sektionsleiter Gerald Schaaf
  • - 2014: neuer Sektionsleiter Sirko Mägel
  • - 2015: Aufstieg in die Westlausitzliga & Stellung einer zweiten Männermannschaft
  • - 2016: 1. Ohorner Großfeld-Handball-Turnier
  • - 2016: Auflösung der zweiten Männermannschaft
  • - 2017: 2. Ohorner Großfeld-Handball-Turnier
  • - 2017: 85 Jahre Handball in Ohorn